Vorher-Nachher

Warum schwarz nicht immer die beste Wahl ist.
Hier findest du eine kleine Inspiration, wie Farben wirken und deinem Typ mehr Ausdruck verleihen.

lsummerMut zur Farbe
Bunte Farben sind ein No-Go für Frauen jenseits der Größe 44. Diese Aussage ist zum Glück längst überholt. Es ist zwar richtig, dass dunkle Farben schlank machen, das heißt aber nicht, dass kräftigere Frauen grundsätzlich auf Farbe verzichten müssen. Hat man beispielsweise einen schönen, weiblichen Oberkörper darf man diesen durchaus mit einem bunten Oberteil betonen. Breitere Hüften und Oberschenkel kaschiert man dann mit einer dunklen Hose. Das farbenfrohe Oberteil zieht die Blicke auf sich, so dass die kaschierende Wirkung sogar verstärkt wird. Auch der Lagen-Look ist ein tolle und gut aussehende Alternative. Frauen sollten mit Farben außerdem ihren Typ unterstreichen. Während dunkle Farben sehr oft blass machen, können typgerechte Farben den Teint und die Augen zum Strahlen bringen. Dabei spielen auch Accessoires eine entscheidende Rolle. Mit einem farbigen Tuch, einer langen Kette oder einen Schal lässt sich ein Outfit aufpeppen. Es zaubert Farbe und Bewegung in einen ansonsten schlichten Stil. Richtig kombiniert, sind trendige Farben als geradezu ein Muss in der Mode für größere Größen.

Die richtigen Farben – der typgerechte Style

Mit dem richtigen Outfit kannst auch du binnen weniger Minuten bis zu drei Kleidergrößen verlieren. Wenn du einige Regeln beachtest, bist du im Nu optisch einige Kilos schlanker. Gerade Röcke, eine schmale Hose oder der Lagen-Look machen das Schlank-Styling möglich.
Damen mit größeren Kleidergrößen müssen dank spezialisierter Marken nicht mehr auf modische Kleidung verzichten. Es kommt nur auf den richtigen Schnitt und eine durchdachte Kombination von Farben und Formen an. Dann sind die Trends auch in ihren Größen tragbar.